Dr. Stefan Höhne

Akademischer Werdegang

Ab Mai 2019   Projektleitung des internationalen Forschungsprojekts Governing the Narcotic City. Imaginaries, Practices and Discourses of Public DrugCultures in European Cities from 1970 until today. (HERA JPR/ Horizon 2020)

Seit April 2019   Mercator Research Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI)

Jan. 2016 – Dez. 2018   Lecturer und Adviser an der New York University (New York/Berlin)

Feb. – Sep. 2015   Elternzeit

Okt. 2013 – März 2018   Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Center for Metropolitan Studies der Technischen Universität Berlin

Seit Jan. 2015   Redaktionsmitglied der Open-Access Fachzeitschrift sub\urban – zeitschrift für kritische stadtforschung (DFG Förderung)

Juli 2011 – März 2013   Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Research Fellow am Lehrstuhl für Kulturtheorie des Instituts für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin

Aug. 2008 – Jan. 2009
Visiting Scholar am Department for History der Columbia University, New York City

Jan. 2008 – Dez. 2010   Stipendiat des Transatlantischen Graduiertenkolleg Berlin – New York: Kulturen der Metropolen, Center for Metropolitan Studies der TU Berlin

 

Zugang zum ausführlichen akademischen Werdegang


Forschungsschwerpunkte

Kulturgeschichte der westlichen Moderne, Science & Technology Studies, Transatlantische Urbanitätsgeschichte, Kultur- und Sozialtheorien des 20. und 21. Jahrhunderts, Historische Anthropologie


Publikationen (Auswahl)

New York City Subway – Die Erfindung des urbanen Passagiers, Wien/Köln: Böhlau 2017.

(Übersetzung bei MIT Press in Vorbereitung, Reihe: Infrastructures, Editors: Geoffrey C. Bowker, Paul N. Edwards, erscheint Nov. 2019)

Stadt der Reproduktion (mit Nina Schuster), in: sub\urban. Zeitschrift für kritische Stadtforschung 5 (3), 2018. S. 45-61.

Universitätsguerilla – Zum militanten Antiakademismus der italienischen Roten Brigaden,
in: Mittelweg 36, 4–5/2017, S. 128-149.

Containerkörper. Zur Genese logistischer Regierungstechniken in New York City, 1900-1950,
in: BodyPolitics – Zeitschrift für Körpergeschichte, 4 (2017), S. 85-112.

Kryosphären des Kapitals – Zur urbanen Topologie des gekühlten Lebens, in:  Andreas Brenneis, Oliver Honer, Sina Keesser, Annette Ripper, Silke Vetter-Schultheiß (Hrsg.): Technik – Macht – Raum: Das Topologische Manifest im Kontext Interdisziplinärer Studien, Springer Verlag, 2018.

 

Zugang zur vollständigen Publikationsliste