Britta Acksel

Akademischer Werdegang

Seit März 2018

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt EnerChange am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI), Leitung Dr. Steven Engler

Seit August 2016

Seit Februar 2016

  • Promotionsstudentin am Institut für Kulturanthropologie, europäische Ethnologie der Goethe-Universität Frankfurt, Betreuerin Prof. Gisela Welz, Zweitbetreuer Prof. Jörg Niewöhner (HU Berlin) Arbeitstitel: „Wie wandeln? Kulturanthropologische Einblicke in den Werkzeugkasten gegenwärtiger Nachhaltigkeitsbemühungen“

10.2013 – 09.2016

  • wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Rahmenprogramm zur Umsetzung der Energiewende in den Kommunen des Ruhrgebiets“ am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI), Leitung: Prof. Claus Leggewie

11.2014 – 04.2015

  • Research Assistant, Projekt: Climate Policy and Political Parties, Keele University
    (UK), Leitung: Prof. Robert Ladrech.

2010 – 2013

  • Masterstudium Kulturanthropologie, europäische Ethnologie an der Goethe-Universität Frankfurt; Erasmussemester an der Kadir Has Universität Istanbul

2007-2010

  • Bachelorstudium Politikwissenschaft und Kultur- und Sozialanthropologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Auslandssemester am Hastings College, NE (USA) gefördert durch ein Stipendium des DAAD

Forschungsschwerpunkte

  • Anthropology of Policy
  • Städte als Orte ökologischer Transformationen
  • ethnographische Methoden
  • STS
  • zivil-gesellschaftliches Engagement

Publikationen (Auswahl)

  • „Transformationsinstrumente – Ein Blick in den Werkzeugkasten“. KWI Working Paper No 1/2018.
  • „Ich bin Künstler, ich darf das“: Färbergarten als soziale Skulptur. In: Leggewie, Claus; Reicher, Christa; Schmitt, Lea Kristin (Hrsg.) (2016): Geschichten einer Region: AgentInnen des Wandels für ein nachhaltiges Ruhrgebiet. Dortmund: Kettler S. 220 – 237.
  • „Çevreci, das heißt Umweltschützer auf Türkisch“: mehr als Bloggen für die Umwelt. In: Leggewie, Claus; Reicher, Christa; Schmitt, Lea Kristin (Hrsg.) (2016): Geschichten einer Region: AgentInnen des Wandels für ein nachhaltiges Ruhrgebiet. Dortmund: Kettler S. 302 – 311.
  • Der Zukunftsrat: ein Kooperationsinstrument zwischen Verwaltung, Politik und zivilgesellschaftlichen AgentInnen des Wandels im Bereich Energiewende & Nachhaltigkeit / Policy Paper. Lea Schmitt, Britta Acksel, Stefan Schweiger u. Jennifer Kappmeier-Klenk.
Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI) (Hrsg.) (2016) Essen.
  • Commoning: Zur Kon-struktion einer konvivialen Gesellschaft. Britta Acksel, Johannes Euler, u.a. In: Adloff, Frank; Heins, Volker (Hg.) (2015): Konvivialismus: eine Debatte. transcript, S. 133 – 145.

Aktivitäten