Einzelprojekte

Die Forschungsprojekte am KWI sind ein mittelfristiger Zusammenschluss mehrerer Wissenschaftler*innen aus den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften, die gesellschaftlich relevante Themen bearbeiten. Die Projekte stehen für die thematische Offenheit des KWI, das sich auch außerhalb seiner Profilschwerpunkte der Förderung wichtiger Forschungsfragen widmet.

Aktuelles

What’s the role of the media in shaping attitudes towards Europe as a continent of immigration?

What’s the role of the media in shaping attitudes towards Europe as a continent of immigration?

A new publication of the Horizon2020 project “Norms and Values in the European Migration and Refugee Crisis (NoVaMigra)” takes a closer look at widely read quality newspapers in France, Germany, Poland and Sweden as well as the special case of Hungary where press freedom has been largely dismantled. The Project is led by UDE professor […]

Abschlusstagung des Theresienstadt-Projektes

Abschlusstagung des Theresienstadt-Projektes

Anlässlich des Abschlusses des von der Volkswagen-Stiftung geförderten Projektes „Der zweite Theresienstadtfilm“ fand am 6. und 7. November 2019 die internationale Tagung „Filmfragmente und Zeitzeugenberichte“ am KWI statt. Untersuchungsgegenstand war der 1944 gedrehte NS-Propagandafilm Theresienstadt. Eine Dokumentation aus dem jüdischen Siedlungsgebiet, der das Konzentrationslager Theresienstadt als soziales Idyll und „Mustersiedlung“ inszenierte. Die vielfältigen Vorträge der […]

Nature Writing und der aktuelle Naturbücher-Boom

Nature Writing und der aktuelle Naturbücher-Boom

Unter diesem Titel fand am vergangenen Montag in der Buchhandlung Proust eine Veranstaltung mit dem Hamburger Literaturwissenschaftler Ludwig Fischer statt, die von Nina Verheyen, Mercator Research Fellow am KWI, moderiert wurde. Ausgangspunkt für die Einladung des KWI war Fischers aktuelles Buch „Natur im Sinn. Naturwahrnehmung und Literatur“, 2019 erschienen bei Matthes & Seitz, aus dem […]

Vortragsreihe zur Ausstellung „Mensch und Tier im Revier“ startet am 5. November

Vortragsreihe zur Ausstellung „Mensch und Tier im Revier“ startet am 5. November

Seit Juli 2019 zeigt das Ruhr Museum auf dem Welterbe Zollverein die Galerieausstellung „Mensch und Tier im Revier“*. Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung startet am 5. November 2019 eine wissenschaftliche Vortragsreihe, die sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Tier beschäftigt. Dabei liegt der Fokus auf dem sich im Umbruch befindenden Umgang mit Tieren, […]

Roland Borgards spricht in der Buchhandlung Proust über „Nature Writing“

Roland Borgards spricht in der Buchhandlung Proust über „Nature Writing“

Auf Einladung des Projektverbundes „Mensch und Tier im Ruhrgebiet“ stellte der Frankfurter Literaturwissenschaftler Roland Borgards in der Buchhandlung Proust die neueren Strömungen des „Nature Writing“ und der „Human-Animal Studies“ vor. In der lebhaften und von der Kölner Neuzeithistorikerin Gudrun Gersmann moderierten Veranstaltung standen drei Fragen im Mittelpunkt: Erstens: Bieten die neuen literarischen und kulturwissenschaftlichen Strömungen etwas […]