Ausschreibungen

Hier finden Sie Ausschreibungen für Stellen, Forschungsstipendien und Preise sowie Aufrufe zur Einreichung von Konferenzbeiträgen.


Aktuelle Ausschreibungen:


DIGITAL: KWI SCHREIBWOCHE
Angebot für Promovierende der UA Ruhr in den Geistes-, Kultur- und qualitativen Sozialwissenschaften

EINE TEILNAHME IST NUR ONLINE VIA ZOOM NACH VORHERIGER ANMELDUNG UND ERHALTENER BESTÄTIGUNG MÖGLICH.

Intensive Arbeit am Text von Qualifikationsschriften ist in den Geistes- und Sozialwissenschaften unverzichtbar. Insbesondere unter den Bedingungen der Pandemie und ihren vielen sozialen Belastungen wird auch für Promovierende diese Form der Arbeit erschwert. Gerade Doktorand*innen, die nicht in strukturierten Programmen promovieren, vermissen Austausch und sind verstärkt von den Folgen von Vereinzelung und Selbstisolation betroffen. Um diesen Herausforderungen zu begegnen und junge Forscher*innen in ihrer Arbeit zu unterstützen, veranstaltet das KWI eine Schreibwoche mit einem möglichst maßgeschneiderten Angebot für Promovierende in den Geistes-, Kultur- und qualitativen Sozialwissenschaften. In drei Schreibphasen täglich arbeiten die Teilnehmer*innen an ihren Texten. Ergänzt wird dies durch eine vierte Arbeitseinheit pro Tag in der nach kurzen Inputs Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Qualifizierungsstufen für gemeinsame Diskussionen zur Verfügung stehen. Am Mittwoch ist diese vierte Arbeitsphase reserviert für eine gemeinsame Textarbeit in Tandems. Weitere Informationen zu Ablauf und Themen der Schreibwoche entnehmen Sie bitte der ausführlichen Veranstaltungsbeschreibung.

Das Angebot richtet sich an Promovierende, die an einer der drei UA Ruhr-Universitäten als Doktorand*in eingeschrieben oder Angehörige der UA Ruhr sind. Die Teilnehmenden sollten sich in einer fortgeschrittenen Phase der Verschriftlichung befinden, da wir mit konkreten Textbeispielen aus den Dissertationen arbeiten werden.

Die KWI-Schreibwoche versteht sich als fachlich spezifizierte Ergänzung zu bestehenden Formaten des Career Center der UDE und der Research Academy Ruhr. Sie stellt kein Motivationstraining oder eine Coaching-Leistung dar, sondern dient vielmehr dazu, Mikroprobleme des Schreibens auf einer handwerklich greifbaren Ebene in fachspezifisch konkretisierter Weise zu behandeln. Weitere Ziele der KWI-Werkstatt sind es, die Kritikbereitschaft und Kritikfähigkeit der Teilnehmenden am konkreten fachlichen Gegenstand zu schulen und die Promovierenden der UA Ruhr zu vernetzen.

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN UND ANMELDUNG:

  • fortgeschrittenes Stadium der Verschriftlichung
  • eine kurze Selbst-und Projektbeschreibung
  • die ersten 3-8 Seiten eines Kapitels für die gemeinsame Textarbeit zum Thema „Kapiteleinleitungen“, hierbei geht es nicht um die Gesamteinleitung der Dissertation
  • Es wird die Bereitschaft vorausgesetzt, den Text eineR Teilnehmer*in im Umfang von 3-8 Seiten für die Tandemarbeit konstruktiv vorzubereiten

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung inklusive Zusendung der oben aufgeführten Dokumente bis zum 18.09.2020 via E-Mail an Henrike LambrechtHenrike.lambrecht@kwi-nrw.de. Für das Programm stehen maximal zwölf Plätze zur Verfügung, die Platzvergabe richtet sich nach den Anmeldungen. Sollten die Plätze nicht vollständig durch Angehörige der UA Ruhr belegt sein, besteht auch die Teilnahmemöglichkeit für Externe Doktorand*innen. Eine Zu-oder Absage erfolgt bis zum 21.09.2020.

EINE TEILNAHME IST NUR NACH VORHERIGER ANMELDUNG UND ERHALTENER BESTÄTIGUNG MÖGLICH.

Der Link  zur Anmeldung wird den Teilnehmer*innen per E-Mail zugesandt. Die Arbeitssprache ist deutsch, aber es können deutsche und englische Kapitel bearbeitet und diskutiert werden.

DOWNLOADS
Programm

VERANSTALTER
Eine Veranstaltung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI)

PRESSEKONTAKT
Helena Rose & Miriam Wienhold
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 201 183-8106
Fax: +49 201 183-8232
E-Mail: presse@kwi-nrw.de


Thyssen@KWI Fellowship

Fellowship for the duration of 6 months from 1st of April 2021 until 30th of Sept. 2021

The Thyssen@KWI Fellowship addresses excellent researchers from the humanities, cultural studies, and the social sciences. It is most generously funded by the

Fritz Thyssen Foundation: https://www.fritz-thyssen-stiftung.de/en/

International researchers are invited to apply as well as scholars of German nationality if they provide excellent international contacts and work experience. We are inviting research fellows with a completed PhD and several years of post-doctoral research expertise. The fellowship can be offered to applicants in all disciplines represented in the current KWI research agenda. The KWI (Kulturwissenschaftliches Institut) in Essen provides fellows with modern infrastructure, office space, technical support, and offers a library service, event and research management as well as support in all administrative and communicative regards.

Thyssen@KWI Fellows will receive a fellowship contract (not a full-employment contract) and a monthly allowance of 4.000 € (pre-tax) meant to cover rent, insurances and living expenses. Travel expenses for arrival at the KWI and for departure after the fellowship can be partially reimbursed.

Expectations:

  • The fellowship should be dedicated to research linked to the programmatic agenda of the KWI. Various project formats are possible: You might devote your time in Essen to finishing a book or a special issue, to finalizing a research proposal or setting up a research group. We also welcome plans to establish or substantiate collaborations with the universities of the Ruhr Alliance.
  • We expect the fellow to be present at least 4 days a week.
  • The Thyssen@KWI Fellow is expected to actively take part in academic events at the KWI and will have the opportunity to design outstanding discussion formats with prominent researchers.
  • The Thyssen@KWI Fellow is not obliged to teach, but always welcome to inspire our teaching laboratory with new ideas or participate in lecture series and seminars at surrounding universities.
  • Publications deriving from the time of residence should mention the KWI.
  • German is not required, very good proficiency in English is expected.

The detailed call with additional information on the KWI, the academic landscape and the Ruhr Area can be accessed here.

Application:

  • We kindly ask you to apply in the form of one single PDF-file (max. 20 MB) which must be submitted electronically to fellowship@uni-due.de with the subject line: “Thyssen@KWI-Fellowship”.
  • The application must be formulated in English and must contain a CV, a list of publications and a proposal sketching your project (up to 5.000 characters).
  • The program deadline is August 7th, 2020, 24:00 h (CET). Incomplete or late submitted applications can not be considered.
  • The fellow will be selected by a committee assembling representatives of the Thyssen Foundation, the KWI governing board and the institute’s director, Prof. Griem.

For further questions, please consider the FAQs or contact international.fellowship@uni-due.de


Call for Papers: