Neues Veranstaltungsprogramm des Arbeitskreises „Mensch und Tier im Ruhrgebiet“

Der Arbeitskreis „Mensch und Tier im Ruhrgebiet“, ein Zusammenschluss von Museen im Ruhrgebiet und des KWI, beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Mensch und Tier aus historischer, soziologischer, künstlerischer und anthropologischer Perspektive.

Das Ausstellungsprogramm ist im Juli 2019 mit der Schau „Mensch und Tier im Revier“ im Ruhr Museum Essen gestartet und wird bis Ende 2021 mit weiteren Ausstellungen in der Zeche Hannover in Bochum und der Textilfabrik Cromford fortgeführt.

Ab Oktober 2019 werden die Ausstellungen von einem umfangreichen wissenschaftlichen Veranstaltungsprogramm begleitet, das mit zahlreichen Vorträgen, Lesungen und Filmabenden und mehreren Publikationen das Verhältnis von Mensch und Tier thematisiert.

Das Programm startet am 28. Oktober 2019 mit einer Veranstaltung des Kulturwissenschaftlichen Instituts unter dem Titel „Natur schreiben. Zur literarischen Konjunktur eines Genres“ in der Buchhandlung Proust in Essen.