KWI on Tour: Jan-Hendrik Kamlage bei der Oikos Winter School

Studierende aus ganz Europa trafen sich vom 17. bis 23. März zur alljährlichen Winter School an der Universität Witten/Herdecke. Unter dem Titel „Growing Cities, Growing responsibilities – Take the lead to a sustainable future!“ diskutierten sie über die Zukunft der Städte.
KWI-Forschungsbereichsleiter Jan-Hendrik Kamlage (Partizipationskultur) gab am ersten Tag einen Workshop zum Thema „Participation as mode of sustainable transformation“. Er arbeitete Entwicklungen des sozialen Wandels wie etwa Digitalisierung, Bildungsexpansion und Pluralisierung der Gesellschaft heraus und verdeutlichte, dass die Bedeutungszunahme der Bürgerbeteiligung mit langfristigen Veränderungen unserer Gesellschaft eng verknüpft ist. Anschließend illustrierte er das breite Spektrum dialogorientierter Bürgerbeteiligung, deren allgemeine Potenziale und Herausforderungen.

In einem World Café-Setting erörterten die Workshop-Teilnehmer*innen anschließend in Kleingruppen die Themen „Chancen und Potenziale“, „Schwierigkeiten von Bürgerbeteiligung“ und „Strategien in der politischen Partizipation“. In intensiven Diskussionen kamen so Vertreter*innen unterschiedlichster Disziplinen zusammen und konnten eine Vielfalt an Problemdarstellungen und Lösungssansätzen sammeln. Die World Café – Methode war für die meisten Teilnehmer*innen eine neue Erfahrung, sich lösungsorientiert mit einer weitreichenden Thematik auseinanderzusetzen und bereitete sie auf das abschließende Plenum vor, welches sie am Ende der Winter School erwartete.

(Text: Anna Mengede )