Diskussion: Relotius Reloaded? Die Grenzen des „Storytelling“ in Journalismus, Literatur und Wissenschaft

Auf Einladung des Kulturwissenschaftlichen Instituts diskutierten am 1. Februar 2019 die Historikerin Nina Verheyen (Universität Köln) und der Literaturwissenschaftler Johannes Franzen (Universität Bonn) mit KWI-Direktorin Julika Griem über die Grenzen des „Storytelling“ in Journalismus, Literatur und Wissenschaft. Moderiert wurde das Gespräch von KWI-Mitarbeiterin Hanna Engelmeier.


Hören Sie hier einen Mitschnitt der Veranstaltung:

Interviews und Nachberichte zur Veranstaltung: